Konuyu Değerlendir
  • 0 Oy - 0 Ortalama
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Almanya`da evlilik ve aile birleşimi
#1
Almanya`da evlilik ve aile birleşimi

Bu bölümdeki bilgiler Almanya’da evlilik ve aile birleşimi alma konularının yasal çerçevesiyle ilgilidir. Geçerli olan kurallar çok ayrıntılıdır ve bu ayrıntıların içinde de bir dizi istisnalar vardır. Bundan dolayı bu bölümdeki bilgiler kapsamlı ve hukuki açıdan geçerli bilgi olarak ele alınmamalıdır. Evlilik ayrıntıları üzerine yerel yabancılar görevlisi dairesinden veya ilgili bir danışma merkezinden veya yabancılar hukuku üzerine deneyimli bir avukattan gerekli bilgiler alınabilir.
Dikkat: Evlilik durumunda süreleri hesaplarken Almanya da EVLİ ve BERABER yaşanan süre geçerlidir. Örneğin evliliğin bir senesi Türkiye de geçmiş, bir senesi Almanya da. "Oturma izni hakları" açısından BİR sene evlilik beraberliği yaşamış gözükürsünüz.
İkamet yasası (Aufenthaltsgesetz)
Türk Vatandaşları Almanya’ya gelişte ve kalma durumunda İkamet Yasası’na tabidirler. Bu İkamet Yasası 2 çeşit oturma izini öngörür. Oturma izni (Aufenthaltserlaubnis) ve yerleşme izni (Niederlassungserlaubnis). Vize de bir çeşit oturma iznidir. Temel fark vizenin yurt dışında ve bir Alman yurtdışı temsilciliği tarafından verilmiş olmasıdır.
İnternet'te bilgi alınırken dikkat edilmesi gereken nokta, Almanya da yabancılar yasasının 01.01.2005 tarihinden itibaren değişmiş olmasıdır. Buna dikkat edin. (Göç ve İkamet yasası ile sık sık sorulanlar)

3) Oturma izni (oturum)
Oturma izni Almanya da süreli olarak olarak verilir. Almanya ya evlenerek ve aile birleşimi amacı ile gelenlere, bu süreli izin verilir. Süreli verilen bu oturum izini, çoğu durumda süresiz oturmanın temelini oluşturur. Oturma izni alındıktan belli bir süre sonra ve bazı şartlar yerine getirildiği takdirde yerleşme izni alma hakkı doğar. Almanya ya aile birleşimi için gelenlerin en çok sorduğu soru, bu hakkın (Evliliğe bağımsız oturum izni) ne zaman doğduğudur.
a) Türk Alman evliliği
- Almanya ya gelişte ve süreli oturum almakta kolaylık (§ 28 AufenthG)
Alman vatandaşı ile evlilik durumunda şartlar daha uygundur. Alman eşin yanına geline bilinmesi kalacak yere (evin büyüklüğü) ve Alman eşin geçinme gücüne bağlı değildir (Dikkat: Burada yabancılar dairesinin takdir hakkı vardır.Yani Alman eşin geliri yok ise, bazı durumlarda vize konusunda zorluk yaşanmaktadır).
Ayrıca 'Yerleşim izini' daha kısa bir süre sonra (3 sene) elde edilene bilinir.
- Evliliğe bağımsız oturum izni
Evliliğe bağımsız oturum izni § 31 AufenthG (Madde 31 İkamet yasası) göre:
Evlilik 2 sene sürdükten sonra (Almanya da evli olarak yaşanan süre geçerlidir. Evliliğin Almanya dışında yaşanan süresi sayılmaz)
yada mağdur durumlarda § 31 Abs.2 AufenthG (Madde 31 Fıkra 2 İkamet yasası)
iki sene dolmadan (örneğin Alman eşin ölümü)
verilir.
Bu evliliğe bağımsız oturum izni senelik uzatılır. Adı üstünde olduğu gibi bu oturum hakkı artık evliliğe bağlı değildir. (Bağımsız oturum izni. Niederlassungserlaubnis 'Yerleşim İzni' ile karıştırmayın!)
-"Yerleşim izni" (Niederlassungserlaubnis)
Bu evliliğe bağımsız oturum izni bir sene uzatıldıktan sonra (yani toplam 3 sene - ikisi evlilik bağlı, biri bağımsız) Madde 28 Fıkra 2 İkamet Yasası gereğince 'Yerleşim izini' (Niederlassungserlaubnis) için müracaat edebilirsiniz.
b)Türk/Türk evliliği (§ 29 AufenthG)
- Almanya ya geliş ve süreli oturum hakkı
Almanya da yaşayan Türk vatandaşı ile evlenmek durumunda, diğer Türk vatandaşın Almanya da oturum hakkı kazanması daha değişik maddelere dayanır.
Almanya da yaşayan Türk vatandaşın eşini Almanya ya getirebilmesi için şu şartları yerine getirmesi gerekir:
5 senedir oturma iznine sahip olması veya 'Yerleşim iznine' sahip olması
Yeterli gelir sahibi (yardımsız geçinebilme gücü) ve yeterli kalma yerinin (ev) bulunması
Bu şartları yerine getiren eş, eşini aile birleşimi için Almanya ya getirebilir. Kendisinin çalışma izini varsa, eşine de izin verilir.
Almanya ya gelen eşin oturum alması
- Evliliğe bağımsız oturum izni
Evliliğe bağımsız oturum izni § 31 AufenthG (Madde 31 İkamet yasası) göre:
Evlilik 2 sene sürdükten sonra (Almanya da evli olarak yaşanan süre geçerlidir. Evliliğin Almanya dışında yaşanan süresi sayılmaz)
yada mağdur durumlarda (§ 31 Abs.2 AufenthG Madde 31 Fıkra 2 İkamet yasası
iki sene dolmadan, örneğin Alman eşin ölümü) bağımsız süreli oturum izni verilir.
-"Yerleşim izni" (Niederlassungserlaubnis)
Bu evliliğe bağımsız oturum izni senelik uzatılır. Adı üstünde olduğu gibi bu oturum hakkı artık evliliğe bağlı değildir. Türk vatandaşı ile evli olanın "Yerleşim izni" (Niederlassungserlaubnis) alabilmesi için § 9 AufenthG (Madde 9 İkamet yasası) na göre bu maddedeki şartları yerine getirmesi gerekir. Bu şartlar kısaca şunlardır:
5 sene oturum sahibi olması
geçimini sağlayabilmesi
60 ay sigorta primi ödemesi
son 3 senede 180 günü geçen cezaya çarptırılmaması
Almanca bilmesi
yeterli şekilde oturacak yere sahip olması
Almanya`nın temel ilkeleri hakkında temel bilgi sahibi olması
Bu şartlar yerine getirildiği taktirde Madde 9 Fıkra 2 İkamet Yasası gereğince 'Yerleşim izini' için müracaat edebilirsiniz.
____________________________________________________________
Almanya Yerleşim Yasası (Ikamet Yasasi) Dikkat eski Yabancılar Yasası metnidir.
§ 27 AufenthG
Grundsatz des Familiennachzugs

(1) Die Aufenthaltserlaubnis zur Herstellung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet für ausländische Familienangehörige (Familiennachzug) wird zum Schutz von Ehe und Familie gemäß Artikel 6 des Grundgesetzes erteilt und verlängert.

(2) Für die Herstellung und Wahrung einer lebenspartnerschaftlichen Gemeinschaft im Bundesgebiet finden Absatz 3, § 9 Abs. 3, §§ 28 bis 31 sowie 51 Abs. 2 entsprechende Anwendung.

(3) Die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Familiennachzugs kann versagt werden, wenn derjenige, zu dem der Familiennachzug stattfindet, für den Unterhalt von anderen ausländischen Familienangehörigen oder anderen Haushaltsangehörigen auf Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch angewiesen ist. Von § 5 Abs. 1 Nr. 2 kann abgesehen werden.



§ 28 AufenthG
Familiennachzug zu Deutschen

(1) Die Aufenthaltserlaubnis ist abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 dem ausländischen

1.

Ehegatten eines Deutschen,

2.

minderjährigen ledigen Kind eines Deutschen,

3.

Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen zur Ausübung der Personensorge

zu erteilen, wenn der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat. Sie kann abweichend von § 5 Abs. 1 dem nicht sorgeberechtigten Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen erteilt werden, wenn die familiäre Gemeinschaft schon im Bundesgebiet gelebt wird.

(2) Dem Ausländer ist in der Regel eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn er drei Jahre im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis ist, die familiäre Lebensgemeinschaft mit dem Deutschen im Bundesgebiet fortbesteht, kein Ausweisungsgrund vorliegt und er sich auf einfache Art in deutscher Sprache mündlich verständigen kann. Im Übrigen wird die Aufenthaltserlaubnis verlängert, solange die familiäre Lebensgemeinschaft fortbesteht.

(3) Die §§ 31 und 35 finden mit der Maßgabe Anwendung, dass an die Stelle des Aufenthaltstitels des Ausländers der gewöhnliche Aufenthalt des Deutschen im Bundesgebiet tritt.

(4) Auf sonstige Familienangehörige findet § 36 entsprechende Anwendung.

(5) Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

§ 29 AufenthG
Familiennachzug zu Ausländern

(1) Für den Familiennachzug zu einem Ausländer muss

1.

der Ausländer eine Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis besitzen und

2.

ausreichender Wohnraum zur Verfügung stehen.

(2) Bei dem Ehegatten und dem minderjährigen ledigen Kind eines Ausländers, der eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 1 oder 2 oder eine Niederlassungserlaubnis nach § 26 Abs. 3 besitzt, kann von den Voraussetzungen des § 5 Abs. 1 Nr. 1 und des Absatzes 1 Nr. 2 abgesehen werden.

(3) Die Aufenthaltserlaubnis darf dem Ehegatten und dem minderjährigen Kind eines Ausländers, der eine Aufenthaltserlaubnis nach den §§ 22, 23 Abs. 1 oder § 25 Abs. 3 besitzt, nur aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland erteilt werden. Ein Familiennachzug wird in den Fällen des § 25 Abs. 4 und 5 nicht gewährt.

(4) Die Aufenthaltserlaubnis wird dem Ehegatten und dem minderjährigen ledigen Kind eines Ausländers oder dem minderjährigen ledigen Kind seines Ehegatten abweichend von § 5 Abs. 1 und § 27 Abs. 3 erteilt, wenn dem Ausländer vorübergehender Schutz nach § 24 Abs. 1 gewährt wurde und

1.

die familiäre Lebensgemeinschaft im Herkunftsland durch die Fluchtsituation aufgehoben wurde und

2.

der Familienangehörige aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union übernommen wird oder sich außerhalb der Europäischen Union befindet und schutzbedürftig ist.

Die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis an sonstige Familienangehörige eines Ausländers, dem vorübergehender Schutz nach § 24 Abs. 1 gewährt wurde, richtet sich nach § 36. Auf die nach diesem Absatz aufgenommenen Familienangehörigen findet § 24 Anwendung.

(5) Unbeschadet des § 4 Abs. 2 Satz 3 berechtigt die Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit, soweit der Ausländer, zu dem der Familiennachzug erfolgt, zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt ist oder wenn die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens zwei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat.



§ 30 AufenthG
Ehegattennachzug

(1) Dem Ehegatten eines Ausländers ist eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn der Ausländer

1.

eine Niederlassungserlaubnis besitzt,

2.

eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 1 oder 2 besitzt,

3.

seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzt oder

4.

eine Aufenthaltserlaubnis besitzt, die Ehe bei deren Erteilung bereits bestand und die Dauer seines Aufenthalts voraussichtlich über ein Jahr betragen wird.



(2) Die Aufenthaltserlaubnis kann abweichend von Absatz 1 Nr. 4 erteilt werden, wenn der Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis besitzt.

(3) Die Aufenthaltserlaubnis kann abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 und § 29 Abs. 1 Nr. 2 verlängert werden, solange die eheliche Lebensgemeinschaft fortbesteht.

§ 31 AufenthG
Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten

(1) Die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten wird im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzugs unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn

1.

die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens zwei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat oder

2.

der Ausländer gestorben ist, während die eheliche Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet bestand

und der Ausländer bis dahin im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis war, es sei denn, er konnte die Verlängerung aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen nicht rechtzeitig beantragen. Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.



(2) Von der Voraussetzung des zweijährigen rechtmäßigen Bestandes der ehelichen Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet nach Absatz 1 Nr. 1 ist abzusehen, soweit es zur Vermeidung einer besonderen Härte erforderlich ist, dem Ehegatten den weiteren Aufenthalt zu ermöglichen, es sei denn, für den Ausländer ist die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis ausgeschlossen. Eine besondere Härte liegt insbesondere vor, wenn dem Ehegatten wegen der aus der Auflösung der ehelichen Lebensgemeinschaft erwachsenden Rückkehrverpflichtung eine erhebliche Beeinträchtigung seiner schutzwürdigen Belange droht oder wenn dem Ehegatten wegen der Beeinträchtigung seiner schutzwürdigen Belange das weitere Festhalten an der ehelichen Lebensgemeinschaft unzumutbar ist; zu den schutzwürdigen Belangen zählt auch das Wohl eines mit dem Ehegatten in familiärer Lebensgemeinschaft lebenden Kindes. Zur Vermeidung von Missbrauch kann die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis versagt werden, wenn der Ehegatte aus einem von ihm zu vertretenden Grund auf Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch angewiesen ist.

(3) Wenn der Lebensunterhalt des Ehegatten nach Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft durch Unterhaltsleistungen aus eigenen Mitteln des Ausländers gesichert ist und dieser eine Niederlassungserlaubnis besitzt, ist dem Ehegatten abweichend von § 9 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, 5 und 6 ebenfalls eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen.

(4) Die Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch steht der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis unbeschadet des Absatzes 2 Satz 3 nicht entgegen. Danach kann die Aufenthaltserlaubnis verlängert werden, solange die Voraussetzungen für die Erteilung der Niederlassungserlaubnis nicht vorliegen.
[Resim: images?q=tbn:ANd9GcTzZYkhK1YWqlKv5Q0jzZ-...WmuMHzua6g]İmage
Bul
Alıntı
|


Benzer Konular...
Konu: Yazar Cevaplar: Gösterim: Son Mesaj
  Almanya Aile Birleşimi Vizesi için gereken işlemle editor 0 1,540 26-12-2013:18:43
Son Mesaj: editor



Bu konuyu görüntüleyen kullanıcı(lar): 1 Ziyaretçi